Panamakanaltransit 10.-11.11.2016

Wir sind im Pazifik angekommen, ja wir haben es tatsächlich geschafft, am 11.11.2016 um 15.00 Uhr, kein Faschingsscherz, sind wir im Balboa Yacht Club auf der Pazifikseite des Panamakanals an einer Boje fest. Etwas Müde, realisieren wir langsam, dass unsere Reise nun im größten Ozean unserer Erde dem Pazifik (116,24 Mio. km²) weitergeht. Den Bericht dazu findet ihr wie immer in der Rubrik Reisetagebuch.

 

strahlender Skipper

strahlender Skipper

 


Robin im Panamakanal

dscf1118Robin ging schon vor uns auf der
SY Masquenada durch den Kanal, er hilft Rik als Linehandler. Für Robin war der Transit ein tolles Erlebnis und er konnte uns viel erzählen als er wieder bei uns am Schiff eingetroffen ist.

Super gemacht Robin, herzliche Gratulation zum ersten Kanaltransit !

Die Crew der SY Masquenada bereit für den Kanaltransit!

Die Crew der SY Masquenada bereit für den Kanaltransit!

 

 

 

Robin der Line Handler

Robin der Line Handler

Linton Bay – Panama

In der Linton Bay liegen wir sehr geschützt mit dem Boot, so können wir neben einigen Verbesserungsarbeiten am Schiff die Gegend rund um uns erkunden, so staunen wir nicht schlecht als wir beim Durchstreifen des nahe gelegenen Waldes einen Waldmenschen entdecken, unglaublich welche Formationen die Natur erstellt.

Wunder der Natur, diese alte Wurzel sieht aus wie ein Mensch.

Wunder der Natur, diese alte Wurzel sieht aus wie ein Mensch.

Kolumbien

IMG_5726

 

 

 

 

 

 

Wir erkundeten die  karibische Küste von Columbia, beinahe 1 Monat hatten wir dazu Zeit, bis Gloria nun Ende August wieder nach Hause fliegt. Mehr dazu im Reisetagebuch samt Video.

Überfahrt nach Curacao

Entspannte Fahrt nach Curaco!

Entspannte Fahrt nach Curacao!

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich ist Gloria bei uns angekommen, so können wir zum Etappenziel nach Curacao aufbrechen, wir brauchten für die Fahrt 4,5 Tage von 30.Juni – 4.Juli ´16.
Gloria absolvierte dabei ihre erste Nachtfahrt, auch war sie das erste Mal mitten am Atlantik ohne Landsicht mit dem Schiff unterwegs, also durchwegs eine Premiere für sie, diese hat sie super gemeistert!

Tobago that is paradise!

IMG_5481

 

 

 

 

 

 

IMG_5414

Tobago ist 42km lang und 10km breit, ist zu 60% mit Wald bedeckt, der höchste Berg ist 549m niedrig. Es leben hier ca. 54.000 Menschen, verschiedenster Glaubensrichtugen, die respektvoll u. friedlich zusammenleben. Die Währung nennt sich TT$ Trinidad und Tobago Dollar, 100 TT$ sind ca. 13,3 Euro.

Es leben 220 verschiedene Vogelarten auf der Insel. Auch hier kommen die Lederschildkröten um an den einsamen Stränden ihre Eier abzulegen. Wir haben leider keine in natura am Strand erlebt, aber wir haben ein riesiges Loch ca. 2m² im Durchmesser am Strand gesehen, wo in der Nacht eine Schildkröte die Eier abgelegt hat. Wir wandern viel durch den Regenwald der ist das älteste Naturschutzgebiet der Welt: Seit dem 13. April 1776 steht der Regenwald im Gebiet des „Main Ridge Forest Reserve and Creation Site“ unter Naturschutz. Dadurch wurde die Abholzung des Regenwaldes durch britische Plantagenbesitzer verhindert, welche das gerodete Land zum Zuckeranbau nutzen wollten. Großen dank an diese Leute von damals, die schon zu ihrer Zeit sehr weitsichtig waren, so können wir heute noch die vielfältige Natur im Paradies bewundern und genießen. Tobago ist für uns die Karibik wie wir sie uns immer vorgestellt haben. Wenig Tourismus, einsame Sandstrände, viel Natur, ursprüngliche Bevölkerung, reiches Angebot an Früchten u. heimischen Gemüse, Wasserfälle, Schnorchelgründe, Fischreichtum

DSCF0338 DSCF0333